German
English

Technik-Konzept

Technik-Konzept mit dem Besten aus der digitalen und der analogen Welt

Das Herzstück des Renaissance Studio Cologne bildet eine 64-Kanal SSL 6000 E Analogkonsole mit 'total recall' und G plus Mixautomation. Als Aufnahmemedium dient ein Macintosh G 5 Pentium Rechner mit insgesamt 32 analogen Ein- und 40 Ausgängen auf Apogee 192 KHz fähigen High-End Audiowandlern. Als Bedienoberfläche dient ein Logic Audio Pro bzw. ein Protools System. Desweiteren sind noch 2 Otari Radar II Harddiskrekorder und eine Analoge 24-Spur Maschine vorhanden.

Mit dem 50 m² großem Aufnahmeraum und einer Vielzahl an Mikrofonen, u. a. von Neumann, Sennheiser und Shure, ist das Renaissance Studio Cologne für das Recording von Schlagzeug, Percussion, Chören, Lead-Vocals, Streicher Ensembles, akustischen Instrumenten sowie für Band Live-Recordings bestens geeignet. Für Gitarrenaufnahmen stehen Amps von Vox, Orange, Hiwatt, Marshall, Line 6 und ein original Leslie cabinet zur Verfügung.

Die 35 qm große Regie mit Tageslicht ist mit einer gehör- und meßtechnisch einwandfreien Akustik ausgestattet. Als Abhörmonitore sind Westlake BBSM 12, Pro Ac Studio One, Genelec 4050 und ein Tivoli Audio Monospeaker im Einsatz. Für den Mixdown sind neben Platten- und Federhall für den Original Vintage Sound ausschließlich hochwertige Peripheriegeräte von Lexicon, Emt, Sony, Summit Audio, Eventide und DBX und diverse Plug-Ins vorhanden.

Um den modernen Produktions-methoden mit 'total reset' entgegen zu kommen, findet der Mixdown im Multitrackverfahren statt, wobei die Instrumente und Stimmen in sinnvolle Gruppen aufgeteilt werden, um somit die Möglichkeit späterer Eingriffe und Änderungen zu gewährleisten.